Sitz der Freien
Universität Bozen
in Bruneck

Ort

Bruneck

Bauherr

Autonome Provinz Bozen

Planung

Roland Baldi Architects
Thomas Simma

Mitarbeiter

Karin Kretschmer
Yvonne Lindner
Sigrid Fischer-Colbrie

Wettbewerb

2005

Fertigstellung

2007

Foto

René Riller

Das denkmalgeschützte Gebäude des ehemaligen Realgymnasiums stammt aus der Mitte des 16. Jahrhunderts und beherbergt heute den Sitz der Freien Universität Bozen in Bruneck für den Universitätslehrgang Tourismusmanagement. Bis auf die Räume der Stadtbibliothek im Erdgeschoss an der Stadtgasse wurde das in die Jahre gekommene Gebäude substanziell und konzeptionell saniert, umgebaut und um einen unterirdischen, großen Hörsaal mit entsprechenden Nebenräumen sowie ein zusätzliches Treppenhaus ergänzt. Die Aula, die auch öffentlich genutzt wird, ist auch direkt von dem darüberliegenden neu gestalteten Platz zugänglich. Dezente bauliche Eingriffe, Farben und Materialien gewährleisten die neue Funktionalität des Gebäudes und bewahren weitestgehend die Originalarchitektur mit ihrem ursprünglichen Charakter. Die leuchtenden Farben der Bäder sowie der Bodenbeläge in den Unterrichtsräumen und Büros setzen raffinierte Akzente. Die bei den Arbeiten gefundenen Fresken im Außen- und Innenbereich wurden freigelegt und restauriert. Ebenso der archäologisch bedeutende Brunnen, der die Besucher im Untergeschoss als Zeuge vergangenen Zeiten empfängt.